Was Sie von mir erwarten dürfen

Die Berufsbezeichnung „Coach“ ist nicht geschützt. Es gibt eine Vielzahl guter Coaches, aber auch viele selbst ernannte, die einfach gerne gute Ratschläge erteilen. Wenn Sie einen Coach für sich suchen, sollten Sie auf Qualität achten. Ein seriöser Coach kann eine qualifizierte Weiterbildung nachweisen, ist geschult in verschiedenen Gesprächs- und Coachingmethoden und weiß, wo seine Grenzen liegen.

Seriöse Coaches bieten Ihnen die Möglichkeit zu einem kostenlosen (meist telefonischen) Vorgespräch, damit Sie sich entscheiden können, ob diese Methode derzeit für Sie die richtige ist. Hören Sie auf sich und erteilen Sie keinen Auftrag, wenn Sie ein „komisches“ Gefühl dabei haben.

Ich habe (nach abgeschlossenen Sozialpädagogikstudium, mehreren Jahren Berufserfahrung und Lebenserfahrung) eine Weiterbildung zum Coach absolviert, die sich berufsbegleitend über zwei Jahre erstreckt hat. Sie beinhaltet neben fachlicher Qualifikation auch Selbsterfahrung und Reflektion des eigenen Handelns als Coach. Regelmäßige Weiterbildung und kollegiale Supervision sind dabei selbstverständlich für mich.

Ich bin zertifiziert als Master-Coach nach dem DVNLP (Deutscher Verband für NLP) und nach ICI (International Association of Coaching-Institutes).  Darüber hinaus habe ich mich verpflichtet, nach den ethischen Richtlinien des „Forum Werteorientierung in der Weiterbildung e. V.“ zu handeln. Das heißt für Sie, dass ich nach ethischen Grundsätzen handle, um Ihre Interessen als Klient und vor allem als Mensch zu schützen.

Ich arbeite nicht nach Technologien von L. Ron Hubbard (Scientology), habe niemals Kurse von Scientology besucht und werde und wurde nicht in der Technologie von L. Ron Hubbard geschult. Diese Erklärung gilt auch für Sekten jeglicher Art.


Coach_Siegel      logo    Bild1